25.11.2018, 13:10 Uhr

Ermittlungen Viel zu tun für die Polizei – Randalierer, Schläger und Vandalismus

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Sonntagmorgen, 25. November, gegen 1.30 Uh, stellte eine Streifenbesatzung fest, dass in der Sebastianstraße in Weiden mutwillig ein Verkehrszeichen umgeknickt worden war, das in den Fahrradweg hineinragte und eine Gefährdung der Verkehrsteilnehmer darstellte.

WEIDEN Im Nahbereich wurden noch weitere vier Warnbarken festgestellt, die eine Baustelle absichern sollten. Ferner wurden die Warnlampen beschädigt. Ein Täterhinweis liegt bisher nicht vor. Sollte ein Täter ermittelt werden, so drohen diesem Verfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und unter Umständen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Um sachdienliche Hinweise an die PI Weiden unter der Telefonnummer 0961/ 4010 wird gebeten.

Gegen 3.55 Uhr kam es vor einem Lokal in der Martin-Luther-Straße zu Meinungsverschiedenheiten zwischen mindestens zwei Gästen, welche zunächst von den betriebseigenen Sicherheitsleuten geschlichtet wurden. Da eine Person leicht verletzt wurde, musste die Polizei zur Aufnahme einer Körperverletzungsanzeige anrücken. Ein 24-jähriger Weidner wurde bei der Rauferei leicht verletzt. Zur Klärung des Sachverhaltes sind weitere Ermittlungen erforderlich.

Zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen Lokalbesuchern kam es am Sonntagmorgen, 25. November, um 4.45 in der Judengasse. Hier gingen mehrere Gäste vor dem Lokal aufeinander los und es wurde über Notruf eine größere Schlägerei gemeldet. Beim Eintreffen von mehreren Polizeistreifen hatte sich die Keilerei entweder aufgelöst oder es hatte gar keine stattgefunden. Es waren keine Geschädigten und keine Zeugen auffindbar.


0 Kommentare