17.11.2018, 14:12 Uhr

Sechs Fahrzeuge beteiligt Drei Verletzte und 80.000 Euro Schaden bei Unfall auf der A9

(Foto: svedoliver/123rf.com)(Foto: svedoliver/123rf.com)

Am Freitagnachmittag, 16. November, kam es bei starkem Reiseverkehr zu einem größeren Auffahrunfall auf der A9 bei Gefrees in Fahrtrichtung Berlin.

A9/GEFREES Wegen stockenden Verkehrs bremste ein links fahrender BMW X3 stark bis zum Stillstand ab. Die hinter ihm fahrenden Renault Megane und Opel Insignia konnten ebenfalls noch bis zum Stehen abbremsen. Die dahinter fahrende Mercedes E-Klasse konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und versuchte nach links auszuweichen. Hierbei stieß der Mercedes gegen die linke Betongleitwand und gegen das Heck des Opel Insignia. Der Opel Insignia wurde hierdurch noch auf den Renault Megane und den BMW X 3 geschoben. Ein Fiat 500, der auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr, wollte den schleudernden Fahrzeugen vor ihm ausweichen. Hierbei stieß er mit einem Fiat Panda zusammen.

Durch den Unfall war die Fahrbahn zunächst komplett blockiert. Es kam zu erheblichen Stauungen in Richtung Norden. Bei dem Unfall wurden drei Personen aus dem Fiat 500 und dem Fiat Panda leicht verletzt. Die Verletzten wurden ins Klinikum nach Bayreuth verbracht. Fünf der sechs beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cairca 80.000 Euro. Zur Absicherung und Verkehrswarnung waren die Feuerwehren aus Gefrees und Marktschorgast sowie das THW aus Kulmbach und Bayreuth eingesetzt. Die Stauungen reichten bis zum Bindlacher Berg zurück.


0 Kommentare