16.11.2018, 11:40 Uhr

„Kommissar Zufall“ im Einsatz Weiden, 16 Uhr, 1,75 Promille ...

(Foto: dehooks/123rf.com)(Foto: dehooks/123rf.com)

... mit dieser Überschrift ist eigentlich schon alles gesagt ...

WEIDEN Ein Pkw-Lenker aus Weiden fuhr am Donnerstag, 15. November, gegen 16 Uhr mit seinem Pkw auf einem Geschäftsparkplatz in der Dr.-Seeling-Straße in Weiden vor. An und für sich nichts Ungewöhnliches, hätte der 58-Jährige nicht deutliche alkoholbedingte Ausfallerscheinungen an den Tag gelegt. Und zum Leidwesen des Pkw-Lenkers war „Kommissar Zufall“ just hier zur Stelle. Ein Polizeibeamter der PI Weiden, der sich gerade in seiner Freizeit auf dem Parkplatz befand, erkannte die Zeichen und rief seine Kollegen zur Unterstützung. Diese stellten bei dem 58-jährigen Weidener wenig später rund 1,75 Promille fest. Von da an endete die Alkoholfahrt des Weideners und er durfte die Uniformierten ins Klinikum zur Blutentnahme begleiten. Auch seinen Führerschein durfte er den Beamten für längere Zeit in die Hände drücken. Sein Auto blieb gut versperrt auf dem Geschäfts-Parkplatz zurück. Wenn die Blutuntersuchung abgeschlossen ist, wird sich der Pkw-Lenker demnächst für seine Alkoholfahrt strafrechtlich verantworten dürfen.

Und „Kommissar Zufall“? Der durfte seine Freizeit weiter nutzen und nach Hause fahren.


0 Kommentare