15.11.2018, 13:19 Uhr

Zollkontrolle in Weiden Geschenksendung aus Kasachstan entpuppte sich als unerlaubte Medikamentenlieferung

Sichergestellte Arzneimittel. (Foto: Bundeszollverwaltung)Sichergestellte Arzneimittel. (Foto: Bundeszollverwaltung)

Vor Kurzem wurden am Zollamt Weiden-Waidhaus, Dienstsitz Weiden, mehrere Pakete zollrechtlich abgefertigt.

WEIDEN Da in einem Fall bei einer Geschenksendung aus Kasachstan Unregelmäßigkeiten auftraten, wurde das Paket durch einen Beschäftigten eines Logistikunternehmens im Beisein eines Zollbeamten geöffnet. In dem Paket befand sich unter anderem eine Vielzahl von Medikamenten, die laut Auskunft der zuständigen Arzneimittelüberwachungsbehörde, unter das Arzneimittelgesetz fallen. Außerdem beinhaltete die Sendung noch ein Präparat, das unter das Betäubungsmittelgesetz fällt.

Auch bei einem Paket aus Jamaica wurden die Beamten des Zollamts Weiden-Waidhaus fündig. Der Empfänger der Sendung bestellte sich per Internet drei Flaschen eines weinhaltigen Getränks, das in Jamaica als Klassiker bei Energie- und Lovedrinks gilt. Neben anderen Wirkstoffen weist diese Flüssigkeit ähnliche Eigenschaften wie verschreibungspflichte Potenzmittel auf und fällt somit unter das Arzneimittelgesetz.

Die Medikamente wurden eingezogen, die Empfänger entsprechend benachrichtigt.


0 Kommentare