05.11.2018, 15:13 Uhr

Kripo ermittelt Räuberische Erpressung – 18-Jähriger zur Herausgabe von Bargeld gezwungen

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

Am Freitag, 2. November, soll es am Amberger Bahnhof zu einer räuberischen Erpressung unter jungen Männern gekommen sein. Ein 18-Jähriger sei dabei zur Herausgabe eines geringen Geldbetrags erpresst worden. Mehrere Beteiligte standen wohl unter dem Einfluss von Alkohol und berauschenden Mitteln.

AMBERG Am vergangenen Freitag, gegen 21 Uhr, hielten sich mehrere Heranwachsende im Alter zwischen 18 und 21 Jahren im Bereich des Amberger Bahnhofs auf. Ein 18-jähriger Geschädigter soll im Verlauf eines Streits von einem 21-jährigen Amberger umgestoßen worden sein. Daraufhin habe ein weiterer 21-Jähriger, unberechtigt und unter Androhung von Gewalt, Geld von dem 18-Jährigen gefordert. Dieser Aufforderung soll der Geschädigte wohl nachgekommen sein. Er habe einem Tatverdächtigen einen geringen Bargeldbetrag ausgehändigt.

Die Beteiligung eines dritten Verdächtigen und die Hintergründe zur Tat sind derzeit Gegenstand weiterer kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Alle Verdächtigen sind zwischenzeitlich namentlich bekannt. Nach ersten Erkenntnissen standen die untereinander bekannten Beteiligten zum Teil unter dem Einfluss von Alkohol und anderer berauschender Mittel. Die Ermittlungen unter anderem wegen Räuberischer Erpressung wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Amberg übernommen.


0 Kommentare