03.11.2018, 15:56 Uhr

5.000 Euro Schaden Tanklastzug fängt während der Fahrt an zu brennen

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Freitagabend, 2. November, gegen 22.05 Uhr, fuhr ein mit mehreren tausend Litern Benzin und Diesel beladener Tanklastzug aus dem Zulassungsbereich Schweinfurt von der Autobahn kommend auf der Bundesstraße B15 in Richtung Hof. Etwa auf Höhe Wölbattendorf bemerkte der Fahrer einen Leistungsabfall an seiner Zugmaschine und sah im rechten Außenspiegel eine Rauchentwicklung am rechten Hinterrad der Zugmaschine.

HOF Der Fahrer blieb nun auf dem Abbiegestreifen nach Wölbattendorf stehen und stellte am hinteren Teil der Zugmaschine fest, dass die Abgasreinigungsanlage seines Fahrzeuges angefangen hatte zu brennen. Aus der Abgasanlage schlugen bereits Flammen. Der Fahrer versuchte, den Brand mit zwei Feuerlöschern zu löschen. Auch nachdem der zweite Löscher leer war, kamen jedoch noch Flammen aus der Anlage. Nachdem nun durch Zufall der Kreisbrandinspektor hinzugekommen war, konnte der Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehrfahrzeuge durch einen dritten Feuerlöscher in Schach gehalten werden. Anschließend konnte der Brand durch die Mitarbeiter der Feuerwehr gelöscht werden. An der Abgasanlage der Sattelzugmaschine entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro. Durch das sofortige Anhalten und den Versuch, die Flammen abzulöschen, hat der Lkw-Fahrer ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindert.


0 Kommentare