02.11.2018, 22:55 Uhr

Übungen haben sich gelohnt Leistungsprüfung bei der Meßnerskreither Feuerwehr mit Erfolg abgelegt


Das Üben der Meßnerskreither Feuerwehrleute hat sich ausgezahlt. So legten gleich zwei Gruppen die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ fehlerfrei ab.

MEßNERSKREITH Bei dieser praktischen Prüfung wird ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Nacht angenommen. In Sekundenschnelle wird nach dem Befehl des Gruppenführers die Einsatzstelle mit Verkehrsleitkegel abgesichert und durch den am Fahrzeug verbauten Lichtmast ausgeleuchtet. Während ein Trupp den zweifachen Brandschutz mit Pulverlöscher und Schnellangriffsschlauch sicherstellt, übernimmt der Melder die Erstversorgung des Fahrers im Fahrzeuginneren. Um den vermeintlich eingeklemmten Fahrer aus dem Unfallfahrzeug befreien zu können wird eine Geräteablage mit einer Vielzahl von technischen Geräten erstellt. Anschließend nimmt der Angriffstrupp Spreizer und Schneidgerät vor.

Jeder Teilnehmer legt eine Stufe zwischen Bronze und Gold-Rot ab. Entsprechend der abzulegenden Stufe müssen noch weitere Zusatzaufgaben abgearbeitet werden. Beispielsweise das Erklären verschiedener Geräte zur technischen Hilfeleistung oder auch das Beantworten von Testfragen.

Die Schiedsrichter Jochen Sander (Wackersdorf), Klaus Brandl (Schwandorf) und Josef Ertl (Fronberg) bescheinigten den Teilnehmern eine einwandfreie Arbeitsweise und waren mit den gezeigten Leistungen höchst zufrieden.

Stufe 1 (Bronze): Daniel Royer, Dominik Rem, Julian Philipp, Lisa Pichler, Patricia Meier, Alexander Hollitschke

Stufe 3 (Gold): Robert Rem

Stufe 4 (Gold-Blau): Sören Chwastek, Philipp Edenharter, Ramona Wier

Stufe 5 (Gold-Grün): Stefan Niedermeier, Sabrina Schmid


0 Kommentare