22.10.2018, 10:15 Uhr

Grenzpolizei Pkw-Fahrer fährt unerlaubt und unter Drogeneinfluss über die Grenze

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 41-jähriger Russe aus Bayreuth beschäftigte am Sonntagnachmittag, 21. Oktober, bei Schirnding Kräfte der Grenzpolizei, des Zolls und der Bundespolizei.

SCHIRNDING / LK WUNSIEDEL Fahnder der Grenzpolizei Selb zogen den Reisenden kurz nach Grenzübertritt bei Schirnding für eine Kontrolle aus dem fließenden Verkehr. Bei der Überprüfung wies er sich mit einer sogenannten Niederlassungserlaubnis aus. Dieses Dokument gilt als Aufenthaltstitel und wird für nicht EU-Angehörige Personen ausgestellt, um ihren Aufenthalt zu legalisieren. Den für den Grenzübertritt notwendigen Reisepass führt er nicht mit. Dies fällt in den Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei.

Schnell merkten die Fahnder während der genaueren Betrachtung des Fahrers, dass dieser unter Drogen stand. Er musste sich deshalb einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden sie letztendlich noch 27 Stangen Zigaretten auf. Dies brachte jetzt auch noch den Zoll ins Spiel, der die Überschreitung der Freimenge beanstandete. Mehr als vier Stangen hätte er nicht mit über die Grenze nehmen dürfen.


0 Kommentare