09.10.2018, 14:08 Uhr

Kontrolle Zollbeamte erwischen mit Haftbefehl Gesuchten auf der Autobahn bei Berg

(Foto: pixpack/123RF)(Foto: pixpack/123RF)

Dass der polizeiliche Fahndungscomputer nichts vergisst, musste in der Nacht zum Dienstag, 9. Oktober, ein 35-jähriger Autobahnreisender in Berg erfahren.

BERG/LANDKREIS HOF Der Mann aus der albanischen Stadt Tirana wurde hinter dem Steuer eines schwarzen BMW von einer Streifenbesatzung des Zolls herausgewunken, der das Fahrzeug mit britischer Zulassung buchstäblich „spanisch“ vorgekommen ist. Wie sich nämlich herausstellte, wurde der 35-jährige Albaner von der Staatsanwaltschaft Schwerin gesucht. Aufgrund einer Verurteilung wegen Diebstahls aus dem Jahr 2015 durch das Amtsgericht Ludwigslust hatte der Gesuchte noch eine Geldstrafe von 150 Euro zu bezahlen. Vor die Wahl gestellt, entweder die Geldstrafe zu bezahlen oder 1zehn Tage Ersatzfreiheitsstrafe in einer Gefängniszelle zu verbringen, wählte der 35-jährige die Bezahlung seiner Schuld. Die Verwaltungsunkosten in Höhe von 73,50 Euro hat er dann freundlicherweise ebenfalls mit beglichen.

Bei der anschließenden Fahrzeugkontrolle durch eine Streifenbesatzung der Nailaer Polizei konnten dann jedoch noch weitere Ungereimtheiten bei dem BMW-Fahrer festgestellt werden, denn er konnte auf Verlangen keinen Führerschein vorzeigen. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ist nun die weitere bittere Pille für den Mann. Dem Beifahrer und Besitzer des BMW, ein 32-jähriger Mann aus London, erwartet ebenfalls Unbill durch die Fahnder der Nailaer Polizei – denn er hat sich wegen Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis strafbar gemacht und erwartet demzufolge ebenfalls eine Anzeige.


0 Kommentare