23.09.2018, 23:33 Uhr

Tragisch Sturmtief „Fabienne“ fordert Todesopfer – umstürzender Baum erschlägt 78-Jährige

Foto: Joanna Jablonska/123f.com (Foto: Joanna Jablonska/123f.com)Foto: Joanna Jablonska/123f.com (Foto: Joanna Jablonska/123f.com)

Die heftigen Sturmböen lösten am Sonntagabend, 23. September, eine Vielzahl von Einsätzen im ganzen Regierungsbezirk aus. Auf einem Campingplatz bei Ebrach starb eine Frau, nachdem ein Baum auf sie gestürzt war.

EBRACH/LANDKREIS BAMBERG Gegen 17 Uhr erreichte das Sturmtief „Fabienne“ Oberfranken. Seit diesem Zeitpunkt gingen rund 300 Notrufe bei der Einsatzzentrale ein.

Der gravierendste Vorfall ereignete sich in Ebrach im Landkreis Bamberg. Auf einem Campingplatz stürzte gegen 18.20 Uhr ein Baum um und begrub eine Spaziergängerin unter sich. Die 78-Jährige erlitt schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unglücksstelle.

Auf einer Kreisstraße im Bereich Pegnitz fiel ein Baum auf einen vorbeifahrenden Audi und der Fahrer verletzte sich leicht. Im Stadtgebiet Pegnitz musste die Bundesstraße B2 komplett gesperrt werden, da der Sturm das Dach einer angrenzenden Brauerei abdeckte und dadurch die Fahrbahn blockierte.

In Pottenstein beschädigten umgestürzte Bäume acht Wohnhäuser, wobei deren Dächer zum Teil abgedeckt wurden.

Feuerwehren, Straßenmeistereien und Polizei sind aufgrund mehrerer durch umgestürzte Bäume blockierter Straßen weiterhin im Dauereinsatz. An verschiedenen Örtlichkeiten kommt es zu Überflutungen und vollgelaufenen Kellern.

Eine Angabe zur Gesamtsumme der entstandenen Schäden ist seitens der Polizei nicht möglich.


0 Kommentare