29.08.2018, 08:30 Uhr

72-Jähriger war verwirrt Polizei stoppt Geisterfahrer auf der A93

(Foto: Christa Latta)(Foto: Christa Latta)

Am Dienstag, 28. August, gegen 22 Uhr, verständigten aufmerksame Verkehrsteilnehmer die Polizei und berichteten über einen Falschfahrer, der auf der Autobahn A93 vom Oberpfälzer Kreuz kommend in Richtung Weiden auf der entgegengesetzten Richtungsfahrbahn fuhr.

A93/WEIDEN Mehrere Streifenbesatzungen begaben sich daraufhin auf die Autobahn um die Geisterfahrt zu beenden und um Schlimmeres zu verhindern. Zwischen den Anschlussstellen Luhe-Wildenau und Weiden-Süd konnte ein 72-jähriger tschechischer Staatsangehöriger mit seinem Ford zunächst angehalten und im Anschluss die Sperrung des Teilstückes der Autobahn aufgehoben werden. Offenbar hatte der Mann unbewusst die falsche Auffahrt genommen. Er selbst konnte sich nicht erklären wie es dazu gekommen war. Auf die Beamten machte er einen verwirrten Eindruck. Glücklicherweise verlief der Vorfall ohne Sach- und Personenschäden. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden wurde der aus Sokolov stammende Mann nach erfolgter Sachbearbeitung wieder entlassen. Er selbst trat seine Heimreise mit einem Taxi an.

Die Verkehrspolizei Weiden bittet unter der Telefonnummer 0961/ 401-410 um Hinweise zum Vorfall. Insbesondere richtet sich der Aufruf an Verkehrsteilnehmer die durch den Vorfall gefährdet wurden.


0 Kommentare