27.08.2018, 20:25 Uhr

Zwei Verletzte Sekundenschlaf auf der A93 – Auto prallt in eine Böschung

(Foto: andrascsontos/123rf.com)(Foto: andrascsontos/123rf.com)

Ein Schaden von über 6.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagnachmittag, 26. August, auf der A93. Die Verkehrspolizei Hof ermittelt gegen den 71-jährigen Unfallverursacher wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

HÖCHSTÄDT/LANDKREIS WUNSIEDEL Gegen 14 Uhr befand sich der Mann mit seinem Seat auf dem Weg in Richtung Hof, als er kurz vor der Anschlussstelle Höchstädt nach rechts von der Fahrbahn abkam. Im Anschluss fuhr der Sachse in die Böschung und touchierte dabei einige kleinerer Bäume. Letztlich blieb der Wagen auf dem Seitenstreifen stehen. Die beiden Fahrzeuginsassen kamen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Dort konnten jedoch keine Verletzungen festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden liegt bei über 6.000 Euro. Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Nach den ersten Ergebnissen der Untersuchungen löste offenbar ein Sekundenschlaf des 71-Jährigen den Verkehrsunfall aus. Gegen den Mann läuft daher nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.


0 Kommentare