11.08.2018, 16:00 Uhr

Wiederholungstäter Trickbetrüger auf frischer Tat ertappt

(Foto: Polizei Bayern)(Foto: Polizei Bayern)

Eine gemeinsame Streife der Bundespolizei und der Grenzpolizei Selb waren am Freitagnachmittag Zeugen eines Trickbetrugs auf der Rastanlage Thiersheim.

THIERSHEIM/LANDKREIS WUNSIEDEL Zwei 30- und 37-jährige Rumänen standen mit ihren Fahrzeugen, Ehefrauen und Kindern auf der Rastanlage in Thiersheim. Dort sprachen sie einen 27-jährigen Polen an. Sie gaben ihm gegenüber an, kein Geld für Benzin zu haben, und täuschten so eine Notsituation vor. Zur Untermauerung ihrer Hilflosigkeit zeigten sie auch noch eine kaputte, nicht mehr funktionsfähige EC-Karte. Der Pole übernahm gutgläubig die Benzinkosten in Höhe von rund 80 Euro. Als Gegenleistung bekam er eine wertlose Goldkette. Da die Fahnder vor Ort alles live miterlebten, konnte der Betrug aufgedeckt und die Rumänen angezeigt werden. Ausschreibungen im Polizeicomputer lassen vermuten, dass sie das nicht zum ersten Mal gemacht haben. Die Polizei warnt immer wieder vor dieser Masche und rät, lieber die 110 zu rufen.


0 Kommentare