19.07.2018, 10:45 Uhr

Kaum Beute Jugendliche prahlen mit Einbruch in einen Dönerimbiss

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Mittwochabend, 18. Juli, meldeten sich zwei aufmerksame Zeugen bei der Polizei Neunburg und teilten mit, dass zwei flüchtig Bekannte bei einem Kneipenbesuch ihnen gegenüber angegeben hätten, dass sie am Vortag in einen Dönerstand in Neunburg eingebrochen seien.

NEUNBURG VORM WALD Ein solcher Einbruch war aber bei der Polizei bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht angezeigt worden. Ein Anruf beim Besitzer des Dönerstandes bestätigte die Angaben der Neunburger. Kurz darauf klickten dann auch schon die Handschellen bei den beiden 16 und 17 Jährigen. Nach anfänglichem Leugnen legten sie dann ein umfassendes Geständnis ab. Auch konnte die Tatbeute, Münzgeld in Höhe von nicht einmal 30 Euro, sichergestellt werden.

Die beiden jugendlichen Täter stammen aus dem Raum Ansbach bzw. Bad Kissingen und hielten sich nur vorübergehend in Neunburg aus. Die Eltern der beiden Täter wurden vom Tun ihrer Sprösslinge in Kenntnis gesetzt und waren verständlicherweise nicht gerade erfreut. Neben dem Strafverfahren haben die Beiden nun bei ihrer Rückkehr nach Hause wohl auch hier mit Konsequenzen zur rechnen.

Bemerkenswert und höchst lobenswert ist in diesem Zusammenhang das Verhalten der beiden Zeugen zu nennen. Ohne sie wäre der Einbruch vermutlich nicht aufgedeckt worden.


0 Kommentare