27.06.2018, 10:11 Uhr

„Literaturwanderung“ oder „Wanderlesung“ Barbara Krohn und Gerd Burger lesen in Nittenau


„Literaturwanderung“ oder „Wanderlesung“, wie nennt man eine Gattung, die von jedem Veranstalter ein bisschen fortgeschrieben wird?

NITTENAU In Nittenau haben wir eine „Geisterwanderung“, wobei ja nicht die Geister wandern, sondern die Theaterbesucher. Auch bei einer Literaturwanderung wandert natürlich nicht die Literatur, sondern die Zuhörer. Und wenn man es recht bedenkt, ist es auch selten eine Wanderung, außer man bewegt sich etwa vom Nordkap nach Regensburg oder von Regensburg nach Pilsen.

Stadtmuseum und Volksbildungswerk laden für den 18. Juli ein, sich „am Fluss“ zu bewegen und „im Fluss“ zu sein, zu bleiben oder zu kommen. Die beiden Regensburger Autoren Barbara Krohn und Gerd Burger bringen Texte zum Thema „am Fluss“ mit. Der Regen bietet sich für derartige Literatur an, er ist ein eher stiller Lauf und leicht zu überqueren, also eher ein Mit-Wanderer denn ein Akteur. Treffpunkt ist um 19 Uhr beim Haus des Gastes (Am Burghof 4), bewandert und belesen wird auch das Regenufer zu beiden Seiten; witterungsbedingt kann die Route angepasst werden. Karten zu sechs Euro gibt es im Touristikbüro unter der Telefonnummer 09436/ 902733 oder per Mail an touristik@nittenau.de.


0 Kommentare