25.06.2018, 09:37 Uhr

Weiterfahrt untersagt Crystal Meth im Körper geschmuggelt

(Foto: Polizei Bayern)(Foto: Polizei Bayern)

Mit einem – Gott sei Dank– nicht alltäglichen Drogenschmuggel sahen sich die Waldsassener Schleierfahnder am Freitagabend, 22. Juni, konfrontiert.

WALDSASSEN Sie unterzogen einen jungen Mann aus Oberbayern einer Kontrolle, nachdem er aus Tschechien eingereist war. Da er sehr nervös wirkte und teilweise widersprüchliche Angaben zu seinem Aufenthalt in Tschechien machte, führten die Fahnder bei dem 20-Jährigen einen Drogenschnelltest durch, der ein positives Ergebnis zeigte. Bei der genaueren Durchsuchung auf der Dienststelle kam dann ein Überraschungsei zum Vorschein, das der junge Mann in seinem Körper über die Grenze geschmuggelt hatte. Darin befanden sich einige Gramm Crystal Meth. Da er auch offensichtlich unter dem Einfluss der Droge stand, musste eine Blutentnahme durch einen Arzt angeordnet werden. Nach der Anzeigenaufnahme musste er selbst für sein Weiterkommen sorgen, da ihm wegen der Fahruntüchtigkeit die Weiterfahrt untersagt werden musste.


0 Kommentare