16.05.2018, 14:30 Uhr

Die Polizei ermittelt Parkrempler gibt Rätsel auf

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Montagmorgen, 14. Mai, stellte eine 36-jährige Wunsiedlerin ihren Pkw in der Egerstraße 8 in Wunsiedel in einer Längsparkbucht vor einem Behindertenparkplatz ab und begab sich zu ihrer Arbeitsstelle. In ihrer Mittagspause ging sie dann in das in der Egerstraße befindliche Blumengeschäft und wurde hier von einer Dame darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Pkw angefahren wurde.

WUNSIEDEL Dies hatte eine Kundin des dortigen Getränkehandels beobachtet, die der Polizei auch das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs mitteilen konnte. Die Beamten nahmen zunächst telefonischen Kontakt mit dem 73-jährigen Autofahrer auf, der anschließend mit seinem Fahrzeug zur Dienststelle kam. Hier konnte kein Schaden an seinem Wagen festgestellt werden. Er gab an, dass er beim Einparken auch einen Anstoß bemerkt und gehört habe. Deshalb sei er wieder aus der Parklücke herausgefahren und habe sich auf den Behindertenparkplatz vor das Auto der 36-Jährigen gestellt. Anschließend machte er Fotos von dem Pkw, den er glaubte touchiert zu haben, wobei es sich jedoch nicht um den Wagen der Wunsiedlerin, sondern um ein anderes Fahrzeug handelte, an dem kein Schaden erkennbar war. Der Pkw der Wunsiedlerin wies eine Lackabsplitterung im Frontbereich auf, wofür sich die Reparaturkosten auf circa 500 Euro belaufen dürften.

Die Polizei Wunsiedel muss nun zur genauen Abklärung des Vorfalls noch weitere Ermittlungen durchführen und bittet Zeugen, die beobachtet haben, wie der Dacia Duster der Wunsiedlerin gegen 11.30 Uhr in der Egerstraße angefahren wurde, sich unter der Telefonnummer 09232 /99470 zu melden.


0 Kommentare