14.05.2018, 13:44 Uhr

Nur notdürftig abgelöscht Verschmorte Matratze löst Feuerwehreinsatz aus

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Das unbedarfte Handeln einer 62-jährigen Ambergerin löste Sonntagmittag, 13. Mai, einen Großeinsatz der Feuerwehr Amberg aus. Nachbarn verständigten die Feuerwehr, da sie Brandgeruch im Gebäude wahrnahmen.

AMBERG Ein 21 Mann starker Löschzug der Amberger Feuerwehr rückte daraufhin aus und musste gewaltsam die Tür der verrauchten Wohnung öffnen. In der Badewanne lag eine verschmorte Matratze, die der Grund des Brandgeruchs war. Die Wohnungsinhaberin war zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort. Sie meldete sich später bei der Polizei und gab an, dass ihr die Matratze verschmorte nur sie diese nur notdürftig abgelöscht und danach in die Badewanne gelegt hatte. Die Frau unterschätze jedoch die Gefahr, dass sich die Matratze erneut entzünden könnte, und verließ die Wohnung. Möglicherweise für sie eine kostspielige Leichtsinnigkeit, sollten Kosten für den Feuerwehreinsatz erhoben werden.


0 Kommentare