30.04.2018, 22:07 Uhr

Die Polizei ermittelt Mit dem Auto in der Fußgängerzone – das passte einem Fußgänger nicht

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Das unerlaubte Befahren der Fußgängerzone mit dem Pkw sanktionierte ein 55-jähriger Amberger am Montagvormittag, 30. April, mit einem Schlag gegen den Außenspiegel des Fahrzeugs.

AMBERG Die Szene spielte sich in der Bahnhofsstraße ab und laut den Angaben der 30-jährigen Fahrzeugführerin hat der Mann gezielt mit der Faust gegen den Außenspiegel geschlagen, als sie an ihm vorbeifuhr. So zeigte es die Dame jedenfalls bei der Polizei an, doch stellten die Beamten keine tatrelevanten Spuren an dem Außenspiegel fest. Ihr Kontrahent gab dann zum großen Erstaunen an, dass er von dem Fahrzeug mehrmals angefahren worden sei, würde aber keinerlei Verletzungen geltend machen wollen. Wie sich der Vorfall nun genau zugetragen hat, werden die laufenden Ermittlungen wegen Sachbeschädigung an Kfz zeigen.


0 Kommentare