25.04.2018, 09:44 Uhr

Trunkenheit im Verkehr 2,38 Promille – betrunkener Lkw-Fahrer rammt Betonabsperrsockel zur Seite

(Foto: Taina Sohlman/123rf.com)(Foto: Taina Sohlman/123rf.com)

Am Dienstagnachmittag, 24. April, verständigte ein Mitarbeiter des Autohofes in Münchberg die Polizei, da ein Lkw-Fahrer an der Schranke des Parkplatzes vorbeifuhr und einen Betonabsperrsockel mit seinem Lkw zur Seite schob.

MÜNCHBERG Er wollte sich offensichtlich die Parkgebühren sparen. Der 59-jährige Lkw-Fahrer roch deutlich nach Alkohol. Ein Test am Alkomaten ergab 2,38 Promille. Die Polizeibeamten ordneten bei dem Fahrer eine Blutentnahme an. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da der Mann nur eine Kopie mitführte. Durch den Anstoß an der Absperrung entstand am Lkw ein Schaden in Höhe von 2.000 Euro. Der Lkw-Schlüssel wurde durch die Polizeibeamten sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Der Fahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr und dem Erschleichen von Leistungen angezeigt. Er musste einen Zustellungsbevollmächtigten benennen, da er in Deutschland keinen Wohnsitz hat.


0 Kommentare