16.03.2018, 12:12 Uhr

Diebischer Umzugshelfer Möbelpacker klaut 460 Gegenstände im Wert von 16.000 Euro

Der Auerbacher Ermittler PHK Andreas Müller übergibt an seine Kollegen der MP Vilseck, INV Michael Thompson und INV Sebastian Rupp, eine Liste der sichergestellten Gegenstände, damit diese die Geschädigten ermitteln und verständigen können. (Foto: PI Auerbach)Der Auerbacher Ermittler PHK Andreas Müller übergibt an seine Kollegen der MP Vilseck, INV Michael Thompson und INV Sebastian Rupp, eine Liste der sichergestellten Gegenstände, damit diese die Geschädigten ermitteln und verständigen können. (Foto: PI Auerbach)

Einem Seriendieb ist die Polizei Auerbach zusammen mit der Militärpolizei aus Vilseck nach umfangreichen Vorermittlungen auf die Schliche gekommen. Der 43-jährige Mann war bei einer Umzugsfirma als Möbelpacker angestellt.

AUERBACH Von den zumeist amerikanischen Kunden entwendete der Mann vorwiegend leicht zu transportierende Gegenstände wie Messer, Taschenlampen, Armeeausrüstungsgegenstände (Jacken, Hosen, Mützen), Handys, Schmuck, Turnschuhe, Parfüms sowie Medaillen und Orden. Diese Gegenstände verkaufte er im Internet. Alleine im Jahr 2017 verkaufte er 460 Gegenstände im Gesamtwert von fast 16.000 Euro. Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnte die Polizei circa 300 Gegenstände sicherstellen, für die der Mann keinen Herkunftsnachweis vorlegen konnte. Unter den Gegenständen befanden sich circa 50 Sachen, die eindeutig der US-Army zuzuordnen waren. Alleine diese hatten einen Wert von über 4.000 US-Dollar. Die Militärpolizei ist derzeit damit beschäftigt, die Eigentümer der aufgefundenen Gegenstände zu ermitteln. Dies gestaltet sich sehr schwierig da die meisten Geschädigten bereits wieder in die Vereinigten Staaten von Amerika zurückgekehrt sind und einige schon nicht mehr bei der Armee sind.


0 Kommentare