20.02.2018, 17:44 Uhr

Waffen- und Sprengstoffrecht Nicht zugelassene Silvesterböller in der Reserveradmulde geschmuggelt

(Foto: Zoll)(Foto: Zoll)

Einen vorzeitigen Silvestereinkauf startete am Montagvormittag, 19. Februar, ein junger Mann aus Österreich. Der 18-Jährige wurde durch die Schleierfahnder in Waldsassen einer Kontrolle unterzogen.

WALDSASSEN/LANDKREIS TIRSCHENREUTH Da er für die weite Anreise ungewöhnlich wenige Einkäufe im Auto hatte, kam dies den Fahndern seltsam vor und das Auto wurde daher genauer unter die Lupe genommen. Dabei konnten, in der Reserveradmulde versteckt, einige Packungen in Deutschland nicht zugelassene Silvesterböller gefunden werden. Diese hatte er nach eigener Aussage bereits für die nächste Silvesterfeier im Dezember eingekauft. Außerdem konnte in seiner Hosentasche ein verbotenes Butterflymesser entdeckt werden. Alle verbotenen Gegenstände wurden sichergestellt und der junge Mann wurde wegen Verstößen gegen das Waffen- und Sprengstoffrecht zur Anzeige gebracht. Er wird deshalb auch mit einer empfindlichen Geldstrafe zu rechnen haben.


0 Kommentare