29.01.2018, 12:59 Uhr

Ermittlungen eingeleitet Vier Mädchen auf Beutezug – das älteste war gerade mal 15!

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

In einem Sportgeschäft in der Straße „An den Franzosenäckern“ in Amberg waren am Samstagnachmittag, 27. Januar, vier Schülerinnen unterwegs. Als sie das Geschäft verließen, schlug die Sicherungsanlage bei der Ältesten, einer 15-Jährigen, an, die dann vom Personal ins Büro gebeten wurde.

AMBERG Nachdem weitere abgerissene Etiketten aufgefunden wurden, wurden auch die zwei zu diesem Zeitpunkt noch vor Ort befindlichen Begleiterinnen angehalten, die einige der entwendeten T-Shirts bereits wieder abgelegt hatten. Alle führten umfangreiches Diebesgut mit sich, das, wie herausgefunden wurde, in einem anderen Geschäft kurz zuvor bereits gestohlen worden war. Auch die vierte Beteiligte konnte dann im Rahmen der Sachbearbeitung mit noch einigen entwendeten Stücken angetroffen werden. Die Jugendliche und die Kinder wurden ihren Eltern übergeben, das Jugendamt wird informiert, der Entwendungsschaden beträgt rund 100 Euro, die Ermittlungen dauern an.


0 Kommentare