27.01.2018, 10:20 Uhr

Durchnässt, aber unverletzt Vermisstensuche nimmt gutes Ende – Feuerwehrfrau entdeckt gesuchten 80-Jährigen

(Foto:  Polizei Bayern)(Foto: Polizei Bayern)

Einen guten Ausgang nahm die Suche nach einem 80-jährigen Mann aus Schwarzenbach am Wald.

NAILA/LANDKREIS HOF Dieser klingelte zunächst gegen 17 Uhr an der Haustür einer Familie in Pechreuth bei Lippertsgrün. Der Mann fragte nach dem Weg nach Bobengrün, verschwand jedoch dann im Wald und ging in völlig andere Richtung. Aufgrund der Beschaffenheit des Waldes an dieser Stelle, der einsetzenden Dunkelheit und dem Alter des Mannes befürchtete die Familie Schlimmes und informierte die Polizei.

Nachdem ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera aufgrund der Wetterlage nicht starten konnte, verständigte die Polizei umliegende Feuerwehren. Zusammen mit Kräften der Bergwacht und dem Technischen Hilfswerk durchkämmten rund 70 Einsatzkräfte die Wälder zwischen Lippertsgrün und Naila. Gegen 21 Uhr meldete sich dann eine Nailaer Feuerwehrfrau bei ihrem Kommandanten. Die Frau wusste von der Vermisstensuche, konnte jedoch aus privaten Gründen nicht mit in den Einsatz fahren. Sie sah auf Höhe des Freibades in Naila einen Mann laufen, auf den die Beschreibung passte und sprach ihn an. Es stellte sich heraus, dass es sich um den Gesuchten handelt. Völlig durchnässt, aber unverletzt, konnte der Mann in die Obhut seiner Tochter übergeben werden.


0 Kommentare