26.01.2018, 19:35 Uhr

Knapp 25 Gramm Crystal dabei Schleierfahnder machen zwei Drogenschmuggler dingfest

(Foto: Polizei Bayern)(Foto: Polizei Bayern)

Beim Versuch, knapp 25 Gramm der gefährlichen Droge Crystal Meth nach Deutschland zu schmuggeln, scheiterten zwei Männer aus Mittelfranken an den Schleierfahndern aus Waldsassen. Die Drogenschmuggler wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Weiden hat die Ermittlungen gegen sie aufgenommen, es erging Haftbefehl.

WALDSASSEN/LANDKREIS TIRSCHENREUTH Am Donnerstagnachmittag, 26. Januar, kamen zwei 51-jährige Männer am Grenzübergang Waldsassen zur Einreise nach Deutschland und gerieten hierbei in das Raster der erfahrenen Schleierfahnder aus Waldsassen.

Bei der anschließenden Personenkontrolle durch die Fahnder erhärtete sich der Verdacht in Richtung Betäubungsmittelkriminalität. Eine Fahrzeugdurchsuchung bestätigte die Vermutung der engagierten Beamten. Knapp 25 Gramm der gefährlichen Drogen konnte aufgefunden und sichergestellt werden.

Die Drogenschmuggler wurden anschließend der Kriminalpolizei Weiden für die weiteren Ermittlungen übergeben. Nach einer Nacht in polizeilichem Gewahrsam wurden die beiden Männer am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Weiden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, welchen er nach Würdigung der Gesamtumstände unter strengen Auflagen außer Vollzug setzte. Unter diesen Voraussetzungen konnten die beiden Männer wieder auf freien Fuß gesetzt werden.


0 Kommentare