13.01.2018, 13:57 Uhr

Geldbeutel geklaut 33-Jähriger gab bei der Polizei falsche Personalien an

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

Am Freitagmittag, 12. Januar, kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Umfeld des Marktredwitzer Bahnhofs einen 33 Jahre alten Mann. Bei dieser Kontrolle gab der 33-Jährige zunächst falsche Personalien an und zeigte anschließend auch noch den Personalausweis einer anderen Person vor.

MARKTREDWITZ/LANDKREIS WUNSIEDEL Die Beamten ließen sich davon jedoch nicht täuschen und stellten die richtige Identität des jungen Mannes, eines in Sibirien geborenen, deutschen Staatsangehörigen, aus dem Raum Nürnberg, fest. Er hatte zudem einen Geldbeutel dabei, in dem sich diverse Papiere befanden, die nicht auf ihn ausgestellt waren. In einer anschließenden Vernehmung knickte der 33-Jährige ein und gab zu, den Geldbeutel samt Inhalt in einer Pension in Nürnberg entwendet zu haben.

Der junge Mann muss sich nun wegen Vergehens des Diebstahls, des Missbrauchs von Ausweispapieren und anderem verantworten. Beamte der Polizeiinspektion Marktredwitz übernahmen zuständigkeitshalber die Sachbearbeitung. Nach Aufnahme des Sachverhalts wurde der 33 Jahre alte Mann vor Ort wieder entlassen und darf nun die Entscheidung der Staatsanwaltschaft über diesen Vorfall abwarten.


0 Kommentare