26.12.2017, 15:07 Uhr

Abschlussdeckel ohne Zünder Teil einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf einem Feld bei Schirmitz gefunden

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Montag, 25. Dezember, gegen 10.40 Uhr, informierte ein 33-jähriger Hamburger, der über Weihnachten zu Besuch bei seiner Freundin in Weiden war, die Polizei über einen Fund einer Tretmine. Diese hat der Hobbyarchäologie bereits am Vortag mit seinem Metalldetektor aufgefunden. Der Gegenstand befand sich auf einem Feld entlang des Flutkanals.

SCHIRMITZ/LANDKREIS NEUSTADT AN DER WALDNAAB Vor Ort konnte sich die Polizeibeamten selbst ein Bild von der vermeintlichen Mine machen. Eine Recherche im Internet bestätigte den ersten Eindruck, sodass ein Spezialkommando der Polizei zu Rate gezogen wurde. Anhand eines übersandten Bildes gaben die Spezialisten Entwarnung. Es handelte sich aber tatsächlich um einen Teil einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Der rund fünf Kilo schwere Abschlussdeckel, der keinen Zünder enthielt, wurde zur PI Weiden gebracht, wo er vom Sprengstoffkommando entgegengenommen wurde. Weitere Teile konnten nicht mehr festgestellt werden.


0 Kommentare