08.12.2017, 16:06 Uhr

Angezeigt Überweisungsbetrug – fast wären 9.200 Euro flöten gegangen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein versuchter Überweisungsbetrug wurde am Donnerstag, 7. Dezember, bei der Polizeiinspektion Marktredwitz zur Anzeige gebracht.

ARZBERG Ein bislang unbekannter Täter sandte einen SEPA-Überweisungsträger per Post an eine Bank in Arzberg und wollte veranlassen, dass 9.200 Euro eines Geschäftskontos einer Thiersheimer Firma auf ein ungarisches Konto überwiesen werden. Eine Rückfrage der Bank bei der Firma ergab dann, dass diese Überweisung einschließlich der Unterschrift gefälscht war. So konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Ermittlungen wurden durch die Polizeiinspektion Marktredwitz aufgenommen.


0 Kommentare