08.01.2021, 12:55 Uhr

Ermittlungen Streit in Neumarkt eskaliert – Haftbefehl gegen 40-Jährigen erlassen

 Foto: Thebigland/123rf.com Foto: Thebigland/123rf.com

Am Dienstagabend, 5. Januar, eskalierte ein länger andauernder Streit zwischen zwei Männern. Bei der Auseinandersetzung wirkte ein 40-Jähriger so stark auf seinen 52-jährigen Opponenten ein, dass gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl erlassen wurde. Der 52-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Neumarkt. Gegen 19 Uhr gerieten zwei Männer mit syrischer Staatsangehörigkeit im Ortsteil Pölling zum wiederholten Male in Streit. Um seinen Standpunkt mit handfesten Argumenten zu untermauern, zog der 40-jährige Mann ein Messer und bedrohte damit seinen 52-jährigen Gegner. Kurzerhand soll er ihn unter Vorhalt des Stichwerkzeugs zum Einsteigen in sein Auto gezwungen haben und mit dem Opfer zu einer abgelegenen Örtlichkeit gefahren sein. Nachdem das Auto geparkt wurde, ergriff der 52-Jährige die Flucht, sei jedoch vom Aggressor noch mehrfach mit einer Holzlatte geschlagen worden. Dabei wurde der Flüchtende leicht verletzt. Dennoch gelang es ihm, sich in Sicherheit zu bringen und einen unbeteiligten Zeugen um Hilfe zu bitten. Gemeinsam verständigten sie die Polizei.

Währenddessen begab sich der 40-jährige Tatverdächtige zur Polizeiinspektion Neumarkt und schilderte dort seine Version des Geschehens. Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Inzwischen befindet sich der 40-Jährige aufgrund eines richterlichen Untersuchungshaftbefehls in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führt weitere Ermittlungen insbesondere zu den Hintergründen der Tat in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth.


0 Kommentare