30.11.2020, 14:18 Uhr

Kontrolle in Prüfening 16-Jähriger beleidigt Bundespolizisten als „Hurensöhne“

 Foto: Bundespolizeidirektion München Foto: Bundespolizeidirektion München

Eine zivile Streife der Bundespolizei hatte am späten Freitagabend, 27. November, drei Jugendliche im Rahmen einer zivilen Überwachung des Bahnhofs Prüfening beim unbefugten Überschreiten der Gleise beobachtet. Die Beamten hielten daraufhin die drei jungen Männer an und wiesen sich als Bundespolizisten aus.

Regensburg. Zur Ahndung des Verstoßes nach der Eisenbahnbetriebsordnung (EBO) stellten sie die Personalien der Jugendlichen fest. Dabei zeigten sich die drei Betroffenen bereits wenig kooperativ. Einer der Jugendlichen, ein 16-jähriger Regensburger, spuckte den Beamten gar mehrfach vor die Füße und beleidigte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahme im Weggehen die Polizeibeamten noch mit „ihr Hurensöhne“.

Neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige nach der Eisenbahnbetriebsordnung erwartet den 16-Jährigen zusätzlich eine Strafanzeige wegen Beleidigung.


0 Kommentare