10.11.2020, 13:56 Uhr

Eine Leichtverletzte Zwei Glatteisunfälle innerhalb kürzester Zeit

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In Waldmünchen und in Rötz ereigneten sich am Montag, 9. November, zwei Glatteisunfälle innerhalb kürzester Zeit.

Waldmünchen/Rötz. Gegen 6.40 Uhr befuhr ein 33-Jähriger die Staatsstraße 2146 von Waldmünchen kommend Richtung Geigant. Kurz nach der Kompostieranlage geriet der Fahrer aufgrund plötzlich auftretender Straßenglätte ins Schleudern und beschädigte hierbei die Leitplanke, einen Leitpfosten und verursachte einen Flurschaden. Der Pkw kam an der abschüssigen Böschung zum Stehen. Der Unfallverursacher wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Der Gesamtschaden wird durch die Polizei auf circa 6.500 Euro geschätzt.

Gegen 7.55 Uhr befuhr eine 31-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße von Alletsried kommen Richtung Rötz. Kurz vor Rötz kam sie aufgrund plötzlich auftretender Straßenglätte von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich daraufhin in einer Wiese und kam in einer weiteren angrenzenden Wiese zum Stehen. Die Fahrzeugführerin wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr Rötz übernahm die Verkehrsregelung und säuberte die Straße. An dem Pkw ist ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 7.000 Euro entstanden.


0 Kommentare