14.10.2020, 11:09 Uhr

Stau im Berufsverkehr Lkw-Fahrer muss niesen und baut Unfall

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Gegen circa 5.30 Uhr fuhr ein Lkw-Fahrer am Mittwoch, 14. Oktober, nach dem Beladen in einem Großverteilerzentrum bei Regenstauf auf die A93 in Richtung München auf. Kurz nach dem Einfädeln auf die Hauptfahrbahn musste der Fahrer niesen und verriss dabei kurz das Lenkrad, sodass er mit der Zugmaschine zuerst die Leitplanke touchierte und anschließend in Bankett kam.

Regenstauf. Der Fahrer konnte geistesgegenwärtig ein weiteres Abkommen von der Fahrbahn verhindern und lenkte den Sattelzug wieder zurück auf die Fahrbahn. Durch den Unfall wurde die Zugmaschine jedoch so sehr beschädigt, dass diese nicht mehr fahrbar war und durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Der Auflieger konnte durch eine andere Zugmaschine des Unternehmens abgeholt werden.

Durch den Unfall kam es auch aufgrund des Berufsverkehrs zu einem längeren Stau und entsprechenden Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Regensburg. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Unfallstelle wurde von der Autobahnmeisterei sowie den örtlichen Feuerwehren Regenstauf und Regendorf abgesichert und die auslaufenden wurden gebunden.


0 Kommentare