29.09.2020, 09:50 Uhr

Ermittlungen aufgenommen Kontrolle eines manipulierten E-Bikes führt zu mehreren Anzeigen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Sonntag, 27. September, um 21.30 Uhr, wurde durch eine Streifenbesatzung der PI Cham im Steinweg in Cham ein 36-jähriger Landkreisbewohner mit seinem E-Bike der Marke Bulls einer Kontrolle unterzogen, da bei einer Nachfahrt auf gerader Strecke Geschwindigkeiten um die 45 km/h festgestellt wurden.

Cham. Bei der Kontrolle des 36-Jährigen, der auch noch unter Alkoholeinfluss stand, gab dieser Manipulationen an seinem E-Bike zu, was eine Sicherstellung des Gefährts zur Folge hatte.

Eine Geschwindigkeitsmessung auf einem Rollenprüfstand lieferte schließlich eine Geschwindigkeit des E-Bikes von 40 km/h. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem 36-Jährigen einen Wert von etwas mehr als 1,4 Promille. Da der 36-Jährige allerdings aufgrund der Manipulationen an seinem E-Bike die Fahrzeugart von einem Fahrrad zu einem Kraftfahrzeug änderte und für Kraftfahrzeugführer eine absolute Fahruntüchtigkeit ab 1,1 Promille gilt (Fahrradfahrer ab 1,6 Promille), wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Cham angeordnet und Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen.

Die Fahrzeugart-Änderung hatte auch Auswirkungen auf das Fahrerlaubnisrecht und auf die Versicherung, sodass auch noch Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen wurden.


0 Kommentare