03.09.2020, 17:08 Uhr

Rauschgiftsuchhund im Einsatz Kontrolle bei Wiesent – die Polizei stellt diverse Drogen sicher

 Foto: VPI Regensburg Foto: VPI Regensburg

Am Dienstag, 1. September, kontrollierten Schleierfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg auf einem Autobahnparkplatz einen schlafenden Mann. In seinem Fahrzeug waren diverse Drogen versteckt, die die Beamten entdeckten und sicherstellten.

Wörth an der Donau. Gegen 7.30 Uhr kontrollierten zwei Beamte der Fahndungs- und Kontrollgruppe der VPI Regensburg auf dem Autobahnparkplatz Wiesent ein geparktes Auto mit belgischer Zulassung. Darin schlief ein 50-jähriger Italiener mit Wohnsitz in Belgien. Nachdem die Beamten einen Joint fanden, untersuchten sie das Auto genauer. Ein Rauschgiftsuchhund wurde ebenfalls hinzugezogen. Letztendlich wurden bei dem Mann und versteckt im Fahrzeug in der Summe etwa 100 Gramm Marihuana und verschiedenste Arzneimittel bzw. Drogen, die nach derzeitigem Ermittlungsstand zum Teil unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, sichergestellt. Der Mann wurde wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln angezeigt und erst nach Abschluss aller strafsichernden Maßnahmen entlassen. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg.

Die Fahndungs- und Kontrollgruppe ist Teil der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg. Ihre Aufgabe ist vornehmlich die Schleierfahndung und damit die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität.


0 Kommentare