01.09.2020, 10:54 Uhr

An der Anschlussstelle Pfaffenstein Auffahrunfall im Berufsverkehr sorgt für erhebliche Behinderungen

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Am Montag, 31. August, gegen 16.30 Uhr, wollten ein 37-jähriger sowie ein 25-jähriger Pkw-Fahrer mit ihren Fahrzeugen bei der Anschlussstelle Pfaffenstein auf die Autobahn A93 in Fahrtrichtung Hof einfahren. Infolge des dichten Verkehrs mussten beide auf dem Beschleunigungsstreifen anhalten. Ein dahinter fahrender 75-jähriger Pkw-Lenker erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw des 25-Jährigen auf.

Regensburg. Dadurch wurde dessen Pkw auf den Pkw des 37-Jährigen geschoben. Die beiden Fahrer der vorausfahrenden Pkw wurden leicht verletzt mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. An den beteiligten Pkws entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 6.500 Euro.

Da die Pkw des Unfallverursachers sowie des 37-Jährigen nicht mehr fahrbereit waren, mussten diese abgeschleppt werden. Bei der Bergung des Fahrzeuge unterstützte die Berufsfeuerwehr Regensburg. Der rechte Fahrstreifen musste für circa 45 Minuten gesperrt werden. Dies führte im bereits zum Unfallzeitpunkt herrschenden dichten Berufsverkehr zu weiteren Stauungen, die bis zur Anschlussstelle Königswiesen reichten.


0 Kommentare