20.08.2020, 20:01 Uhr

In Burgweinting Vermutlich Giftköder gefressen – Hund bricht beim Gassigehen zusammen und stirbt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Dienstag, 18. August, starb ein Hund nach dem Gassigehen in Burgweinting. Die Polizei bittet Hundehalter um erhöhte Vorsicht.

Regensburg. Am Dienstag gegen 21.30 Uhr hatte der Hund eines Regensburgers beim Spazierengehen im Bereich Burgweinting vermutlich einen Giftköder gefressen. Der Tierbesitzer bemerkte, dass sein Hund zunächst lahmte, sich dann übergab und schließlich zusammenbrach. In der Tierarztpraxis konnte der Hund nicht mehr gerettet werden und verendete. Nach Angaben des Hundehalters diagnostizierte die Tierärztin eine Vergiftung.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0941/ 506-2001 mit der PI Regensburg-Süd in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare