14.07.2020, 13:34 Uhr

Trunkenheit im Verkehr 33-Jähriger fährt sich mit 2,3 Promille in der Böschung fest

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Dienstag, 14. Juli, um 0.45 Uhr, wurde der PI Cham mitgeteilt, dass sich ein schwarzer VW Passat Variant auf der Kreisstraße CHA17 in Cham rechts neben der Fahrbahn in der Böschung festgefahren hat und der Fahrer augenscheinlich stark alkoholisiert sei.

Cham. Beim Eintreffen der Polizeibeamten der PI Cham konnte festgestellt werden, dass ein 33-Jähriger mit seinem zuvor genannten Passat nach rechts von der Straße abgekommen und mit seinem Fahrzeug auf einem dortigen Baumstumpf „aufgehockt“ war.

Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem Passat-Fahrer ergab einen Wert von über 2, 3 Promille, was eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins zur Folge hatte. Augenscheinlich entstand an dem VW Passat kein Schaden, allerdings musste ein Abschleppunternehmen gerufen werden, um den Passat vom Baumstumpf zu „befreien“. Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr wurden aufgenommen.


0 Kommentare