26.06.2020, 14:56 Uhr

Ohne Fahrschein Zwei vermisste Buben im Zug Neumarkt-Regensburg

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Eine Zugbegleiterin der Agilis hat am späten Mittwochabend, 24. Juni, kurz vor Mitternacht, zwei Buben im Zug von Neumarkt nach Regensburg ohne Fahrschein, ohne Geld und ohne Ausweis festgestellt und hierüber die Bundespolizei informiert.

Regensburg. Eine Streife des Bundespolizeireviers Regensburg übernahm am Haltepunkt Prüfening die zwei Nachtschwärmer und überprüfte die von den beiden Buben angegebenen Personalien. Dabei stellte sich heraus, dass die beiden zwölf- beziehungsweise 13-jährigen Jungen von der Polizeiinspektion Altdorf zur Personenfahndung und Ingewahrsamnahme ausgeschrieben waren. Beide waren von der Jugendunterkunft Rummelsberg, Landkreis Nürnberger Land, abgängig und vermisst gemeldet worden.

Während eines kurzen Aufenthalts auf der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Regensburg klärten die Beamten den weiteren Verbleib der beiden Ausreißer mit der Jugendschutzstelle Regensburg ab. Den Zwölfährigen holte anschließend seine Mutter kurz nach 1 Uhr von der Wache ab. Den 13-Jährigen übergab die Bundespolizei an die Jugendschutzstelle Regensburg.


0 Kommentare