25.06.2020, 13:56 Uhr

Auf der A3 erwischt Drogenvortest bestätigte den Konsum von Betäubungsmitteln

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Mittwochmorgen, 24. Juni, gegen 7.15 Uhr, kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg einen 26-Jährigen, der mit seinem VW-Bus und vier Mitfahrern die Autobahn A3 bei Wörth an der Donau in Fahrtrichtung Passau befuhr.

Wörth an der Donau. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein freiwilliger Drogenvortest bestätigte den Konsum von Betäubungsmitteln und somit die Fahrt unter Drogeneinfluss. Zudem wurde bei der weiteren Kontrolle in der Geldbörse des 26-Jährigen eine geringe Menge Haschisch aufgefunden. Nachdem die Weiterfahrt unterbunden wurde, musste der 26-Jährige die Beamten aufs Revier begleiten, wo ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Vor Abschluss der polizeilichen Sachbearbeitung leistete der Mann, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, zur Sicherung des Strafverfolgungsanspruches eine Zahlung in Höhe von mehreren hundert Euro. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss.


0 Kommentare