23.06.2020, 14:58 Uhr

Mit dem Kleinkraftrad unterwegs Zwei Jugendliche fallen bei Verkehrskontrollen auf

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Am frühen Samstagabend, 20. Juni, fuhr ein 17-jähriger Regensburger mit einem Kleinkraftrad, an dem keine Versicherungskennzeichen angebracht waren, im Regensburger Stadtwesten umher.

Regensburg. Bei einer durchgeführten Kontrolle konnte der junge Mann weder eine gültige Fahrerlaubnis, noch einen bestehenden Versicherungsvertrag zum Führen des Rollers vorweisen. Dem nicht genug befand er sich bei der Fahrt unter dem Einfluss von Marihuana. Zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt Der junge Mann muss sich nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Fahrens ohne Pflichtversicherungsschutz sowie des Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten.

In unmittelbarer Nähe davon konnte ein zweiter 16-jähriger Regensburger, ebenfalls auf einem Kleinkraftrad ohne Kennzeichen, kontrolliert werden. Auch er konnte keine gültige Fahrerlaubnis und keinen gültigen Versicherungsschutz für den Roller vorweisen. Zudem wurde im Kleinkraftrad eine geringe Menge Marihuana festgestellt. Ein Drogenvortest verlief beim 16-jährigen negativ. Die Polizeiinspektion Regensburg-Süd hat diesbezüglich ebenfalls Ermittlungen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Fahrens ohne Pflichtversicherungsschutz sowie des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln aufgenommen.


0 Kommentare