19.06.2020, 09:46 Uhr

Bei Wörth an der Donau Auffahrunfall auf der A3 – 10.000 Euro Schaden

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Am Mittwochmorgen, 17. Juni, gegen 9.20 Uhr, kam es auf der Autobahn A3 bei Wörth an der Donau in Fahrtrichtung Passau zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Wörth an der Donau. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 73-jähriger Pkw-Lenker, der mit seiner Ehefrau unterwegs war, den linken Fahrstreifen der A3 und musste sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Ein dahinter fahrender 69-Jähriger, der ebenfalls mit seiner Ehefrau unterwegs war, bemerkte die Situation zu spät und fuhr auf den Pkw des 73-Jährigen auf. Verletzt wurde hierbei niemand. Zur Bergung der Fahrzeuge musste jedoch die linke Fahrspur für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Stauungen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro. An der Unfallstelle unterstützen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wörth an der Donau und Wiesent.


0 Kommentare