18.05.2020, 18:26 Uhr

JVA Hauptverhandlung vor Gericht geschwänzt – Polizei erwischt gesuchten 32-Jährigen

 Foto: Bundespolizei Foto: Bundespolizei

Bundespolizisten haben am Sonntag, 17. Mai, einen gesuchten 32-Jährigen vorläufig festgenommen und nach richterlicher Vorführung am Montagnachmittag, 18. Mai, in die Justizvollzugsanstalt Regensburg eingeliefert.

Regensburg. Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte den Gesuchten am Sonntagnachmittag am Hauptbahnhof in Regensburg. Bei einer Fahndungsüberprüfung stellten die Beamten mehrere Ausschreibungen der Staatsanwaltschaft Regensburg fest. Gegen den ohne festen Wohnsitz lebenden 32-Jährigen lagen allein vier aktuelle Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlung wegen verschiedener Eigentumsdelikte sowie wegen Erschleichens von Leistungen vor.

Weil er Mitte März unentschuldigt nicht zur bereits anberaumten Hauptverhandlung erschienen war, hatte das Amtsgericht Regensburg Anfang Mai zudem einen Sicherungshaftbefehl gegen den wegen Hausfriedensbruchs angeklagten Mann erlassen. Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftssrichter ordnete dieser bis zur richterlichen Vorführung am Montagnachmittag polizeilichen Gewahrsam an. Gegen 14 Uhr lieferten die Bundespolizisten den 32-Jährigen auf gerichtliche Anordnung in die Justizvollzugsanstalt ein.


0 Kommentare