09.05.2020, 15:54 Uhr

Trunkenheit im Verkehr Es war wohl nicht das erste „Feierabendbier“

 Foto: lev dolgachov/123rf.com Foto: lev dolgachov/123rf.com

Am Donnerstag, 7. Mai, stellte die PI Cham drei Alkoholfahrten fest.

Cham/Traitsching. Um 20.11 Uhr wurde im Rahmen einer Anzeigenaufnahme in der Katzberger Straße in Cham festgestellt, dass eine 20-jährige Chamerin mit ihrem Mini Cooper zur Einsatzörtlichkeit gefahren war und dort Alkohol konsumiert hatte. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz, sodass ihr Fahrzeugschlüssel zur Unterbindung einer möglichen Heimfahrt unter dem Einfluss von Alkohol sichergestellt wurde.

Um 21.03 Uhr wurde in der Chamer Straße in Wilting in Traitsching ein 32-jähriger Mann durch eine Streifenbesatzung der PI Cham dabei angetroffen, als dieser in seinem Fahrzeug sitzend ein sogenanntes „Feierabendbier“ trank. Ein Alkoholtest ergab, dass es nicht das erste „Feierabendbier“ war, da auch dieser Wert im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz lag. Die Fahrt wurde dem Mercedes-Sprinter-Fahrer daher untersagt, der 32-Jährige ließ sich daraufhin abholen.

Einem 58-jährigen Mann mit seinem Fiat erging es in Vilzing in Cham um 21.35 Uhr genauso. Auch er wurde durch eine Streifenbesatzung der PI Cham in seinem Fahrzeug sitzend angetroffen. Da bei dem 58-Jährigen Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde auch bei ihm ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ergab. Aus diesem Grund wurde der Fahrzeugschlüssel zur Verhinderung einer Alkoholfahrt sichergestellt.


0 Kommentare