17.04.2020, 19:48 Uhr

Bundespolizei sucht Zeugen Diebe trieben im Schnell-Restaurant am Hauptbahnhof in Regensburg ihr Unwesen

 Foto: Bundespolizeidirektion München Foto: Bundespolizeidirektion München

Ein Zeuge informierte am Mittwoch, 15. April, in den späten Abendstunden eine Streife der Bundespolizei über drei männliche Jugendliche, die aus einem Schnell-Restaurant am Hauptbahnhof kamen und möglicherweise einen Diebstahl verübt hätten.

Regensburg. Die Bundespolizisten besichtigten den vermuteten Tatort und sahen den Verdacht bestätigt. Eine sofort eingeleitete, gemeinsame Fahndung von Bundes- und Landespolizei führte auch bald zum Erfolg. Beamte der Landespolizei stellten vier Tatverdächtige. Bei einem der Tatverdächtigen konnte auch Diebesgut sichergestellt werden.

Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und sucht zur Rekonstruktion des genauen Tathergangs nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Die relevante Tatzeit liegt im Zeitraum vom Mittwoch, 15. April, 23.30 Uhr, bis etwa Donnerstag, 16. April, 0.45 Uhr. Die tatverdächtigen Jugendlichen sind alle 15 Jahre alt und zwischen 1,60 und 1,80 Meter groß. Zwei der Jugendlichen trugen schwarze Oberbekleidung, einer der Jugendlichen war weiß gekleidet. Zwei Personen trugen einen Rucksack.

Sachdienliche Hinweise nimmt das das Bundespolizeirevier Regensburg unter der Telefonnummer 0941/ 59515-111 oder per Mail an bpoli.waldmuenchen@polizei.bund.de entgegen.


0 Kommentare