19.12.2019, 20:20 Uhr

Zeugen gesucht Unfallfahrer machten sich einfach aus dem Staub

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg wurden am Mittwoch, 18. Dezember, drei unfallbeschädigte Fahrzeuge gemeldet, die im Stadtgebiet Regensburg geparkt waren und durch bisher unbekannte Fahrzeugführer beschädigt worden sind.

REGENSBURG So wurde im Zeitraum vom 17. Dezember, 18 Uhr, bis 18. Dezember, 6.50 Uhr, ein in der Argonnenstraße in östlicher Fahrtrichtung am Fahrbahnrand geparkter weißer Fiat angefahren und am linken Außenspiegel beschädigt. Der Schaden wird hier auf mindestens 250 Euro geschätzt.

Zudem wurde am 17. Dezember, in der Zeit von 10.30 bis 11 Uhr, am Kundenparkplatz der Firma Bellandris Haubensak in der Bajuwarenstraße, ein schwarzer Tesla angefahren und an der linken vorderen Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden beläuft sich hier auf mindestens 2.000 Euro.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich in der Ladehofstraße. Hier wurde am 17. Dezember, in der Zeit von 14.20 bis 16.30 Uhr, ein am Fahrbahnrand geparkter roter Hyundai angefahren und dabei der linke Außenspiegel beschädigt. Der Schaden dürfte hier auch mindestens bei 250 Euro liegen.

In allen drei Fällen entfernten sich die Verursacher von der Unfallstelle ohne sich um ihre gesetzlichen Pflichten bzw. ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Zeugen der Unfallfluchten werden gebeten, sich mit der VPI Regensburg unter der Telefonnummer 0941/ 506-2921 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare