26.11.2019, 15:33 Uhr

In einen Lkw geprallt Schwerer Unfall auf der A3 bei Regensburg – 26-Jähriger in Lebensgefahr

(Foto: Alexander Auer)(Foto: Alexander Auer)

Am Dienstag, 26. November, gegen 8.45 Uhr, kam es auf der Autobahn A3 in Regensburg in Fahrtrichtung Passau zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier Lastwagen.

REGENSBURG Der 26-jährige Fahrer eines Kleintransporters fuhr an einem Stauende 500 Meter vor der Anschlussstelle Universität aus noch ungeklärter Ursache auf einen Sattelzug auf. Hierdurch wurde er im Führerhaus eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Er musste durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Sperre der A3 dauerte bis 12.30 Uhr an. Der Rückstau reichte bis zur Anschlussstelle Nittendorf zurück. Der Verkehr wurde am Autobahnkreuz Regensburg auf die A93 abgeleitet. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter zugezogen. Weil der Kleintransporter Gefahrgutstoffe geladen hatte, wurden Spezialisten der Polizei beigezogen. Die Verpackungen der Stoffe wurden durch den Unfall aber nicht beschädigt und es bestand keine Gefahr für Verkehrsteilnehmer oder Einsatzkräfte. Die gefährlichen Güter mussten umgeladen werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mindestens 30.000 Euro.


0 Kommentare