24.11.2019, 13:53 Uhr

Die Polizei ermittelt Er war dem Autofahrer wohl zu langsam – Fußgänger mutwillig angefahren

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Samstag, 23. November, gegen 15 Uhr, befand sich ein 51-jähriger Deutscher in Begleitung seiner 55-jährigen Schwester am Parkplatz des Regensburger Hauptbahnhofes. Als er den Parkplatz überqueren wollte, wurde er bereits von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer angehupt, der den Parkplatz passieren wollte.

REGENSBURG Dieser beschleunigte im Verlauf unvermittelt, sodass der Fußgänger zur Seite springen musste. Es kam dennoch zu einer Berührung zwischen dem Außenspiegel des Pkws und dem 51-Jährigen, der aber unverletzt blieb. Der unbekannte Fahrzeugführer verließ im Anschluss den Parkplatz in unbekannte Richtung. Die Polizeiinspektion Regensburg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen.


0 Kommentare