24.09.2019, 14:13 Uhr

Entschärfung noch am Dienstag Fliegerbombe in Schwabelweis entdeckt – über 1.000 Personen müssen evakuiert werden

(Foto: Wochenblatt)(Foto: Wochenblatt)

Am Dienstagnachmittag wurde in Regensburg eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für eine Evakuierung und Entschärfung.

REGENSBURG Am Dienstagmittag, 24. September, wurde bei Bauarbeiten in der Fleischmannstraße in Regensburg eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg aufgefunden. Dem ersten Anschein nach handelt es sich um eine Fünf-Zentner-Bombe. Der erwartete Sperrradius beträgt 700 Meter. Derzeit finden Besprechungen der Sicherheitsbehörden zum weiteren Vorgehen statt. Ersten Schätzungen zufolge sind über 1.000 Personen betroffen.

Eine zeitnahe Entschärfung ist nach Auskunft des vor Ort befindlichen Sprengmeisters erforderlich und noch für den heutigen Dienstag geplant. Die Evakuierungsmaßnahmen werden derzeit koordiniert. Gleiches gilt für mögliche Notunterkünfte und ein Bürgertelefon.


0 Kommentare