19.08.2019, 13:00 Uhr

Einige Fragen bleiben offen Frau ins Auto gezerrt – was ist auf dem Weg von Regensburg nach Beratzhausen wirklich passiert?

(Foto: Marcel Mayer)(Foto: Marcel Mayer)

Die Geschichte klingt abenteuerlich: Am Samstag, 17. August, sollen zwei unbekannte Männer in Regensburg eine junge Frau ins Auto gezerrt und sexuell belästigt haben. Die Schilderungen der Polizei lassen einige Fragen offen.

REGENSBURG/BERATZHAUSEN „Eine 21-jährige Frau aus dem Neumarkter Landkreis verbrachte einen Abend in einer Diskothek in der Regensburger Innenstadt und stand am Samstag, 17. August, gegen 4 Uhr alleine auf der Straße. Sie wurde dabei von zwei Männern im St.-Peters-Weg angesprochen, die ihr die Heimfahrt anboten. Sie lehnte ab, weil sie mit dem Zug nach Hause fahren wollte. Doch die Männer beachteten nicht ihren Willen und zogen sie in ihren Pkw“, so meldete die Polizei den Vorfall am Samstag. Auf der Fahrt nach Beratzhausen sei dann einer der Männer bei ihr auf der Rückbank gesessen und habe sie oberhalb der Kleidung an der Brust und zwischen den Füßen unsittlich berührt. Als das Fahrzeug an einer Ampel in Beratzhausen – also nach rund 30 Kilometern und etwa 30 Minuten Fahrzeug, je nach Strecke – anhalten musste, habe die Frau aus dem Fahrzeug flüchten können, als dieses an einer Ampel anhalten musste.

Am Montag nun hat die zuständige Polizei aus Nittendorf mitgeteilt, „dass die 21-jährige Frau gegenüber der Polizei keinerlei Angaben zu den vermeintlichen Tätern und dem Fahrzeug“ gemacht hat. Unbeteiligte Zeugen gebe es nicht.

Die Polizei bittet weiter um Hinweise unter der Telefonnummer 09404/ 95140.

Hier geht‘s zur Erstmeldung:

21-Jährige ins Auto gezerrt und sexuell belästigt – die Polizei fahndet nach zwei Männern


0 Kommentare