09.08.2019, 13:57 Uhr

Kontrolle im Zug „Quer-durchs-Land-Ticket“ manipuliert – 33-Jähriger wird angezeigt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und des Betruges muss sich ein in Niederbayern wohnhafter Nigerianer verantworten.

REGENSBURG Bei einer Fahrscheinkontrolle am Donnerstagnachmittag, 8. August, in einem Zug von Plattling nach Regensburg zeigte der 33-Jährige ein offensichtlich manipuliertes „Quer-durchs-Land-Ticket“ vor. Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Zwiesel, die sich zufällig im Zug befanden, nahmen den Sachverhalt auf und übergaben ihn in Regensburg an die zuständige Bundespolizei. Aufgrund der offensichtlichen vorgenommen Veränderung am Originalticket erstattet die Bundespolizei jetzt Strafanzeige wegen des Verdachts der Urkundenfälschung, des Betruges und Leistungserschleichung.


0 Kommentare